Fachbereich Rechtswissenschaften


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Promotion

Am Lehrstuhl wird die Möglichkeit zur Promotion im Bereich des Rechts des Geistigen Eigentums (Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht; nicht: UWG und Kartellrecht) sowie im Bereich des deutschen und europäischen Verfahrensrechts geboten. Das vom Bewerber in Aussicht genommene Promotionsthema sollte sich mit den Forschungsschwerpunkten decken.

 

 

Promotionsvoraussetzungen

Zur Promotion werden bevorzugt Studierende der Universität Osnabrück angenommen. Sofern die Voraussetzungen der Promotionsordnung des Fachbereichs Rechtswissenschaften erfüllt sind und der Bewerber/die Bewerberin einen konkreten Vorschlag für ein Promotionsvorhaben vorlegt, können sich auch Studierende anderer Universitäten bewerben.

Interessenten und Interessentinnen werden gebeten, sich schriftlich unter Nennung eines konkreten Themenbereichs/Vorschlags für ein Promotionsthema an die Lehrstuhlinhaberin zu wenden. Die Unterlagen sollen neben einer Motivation für das Promotionsvorhaben einen tabellarischen Lebenslauf, Kopien der Abitur- und Examenszeugnisse sowie Angaben über Vorkenntnisse im Bereich des angestrebten Promotionsvorhabens enthalten. Externe Bewerber sollen außerdem ein Exposé vorlegen.

Die Promotion setzt die Bereitschaft zur regelmäßigen Teilnahme am Doktorandenseminar voraus. Im Rahmen des Doktorandenseminars sollen die Doktoranden Gliederung, Thesen und die zum jeweiligen Bearbeitungsstand erzielten Arbeitsergebnisse vorstellen und sich einer wissenschaftlichen Diskussion stellen.

Um eine gute Betreuung und die zeitnahe Durchführung des Verfahrens zu gewährleisten, werden jeweils maximal zwölf Promotionen betreut.

Laufende Promotionsvorhaben

  • Marko Andjic, Schiedsverfahrensrecht/Geschäftsgeheimnisse
  • Lukas Bartke, Patentlizenzrecht
  • Peter Herzog, Zuständigkeit bei digitalen Gütern
  • Kira-Sophie Hoffmann, Prozessrecht/Patentrecht/Geheimnisschutz
  • Cilia Krutz, Leistungsergebnisse im Arbeitsverhältnis
  • Juila Lindschulte, Urheberrecht
  • Mara Mischendahl, Geistiges Eigentum
  • Thomas Schwieters, Künstliche Intelligenz/Erfinderbegriff
  • Daniel Skiebe, Patentrecht/Prozessrecht
  • Jason Tenta, Vertragliche Gestaltungsmöglichkeiten bei der Überragung von Nutzungsrechten an (personenbezogenen) Daten

 

 

Markus Kleinn, 21. September 2022

Markus Kleinn, 21. September 2022

Jasper Siems, 21. September 2022

Jasper Siems, 21. September 2022

Jost Sievering, 24. Februar 2022

Jost Sievering, 24. Februar 2022

Uni Osnabrück, FB Rechtswissenschaften, Dispuatio: Nikolidaki 12.07.2021

Stergianna Nikolidaki, 12. Juli 2021

Rechtswissenschaftliche Disputatio in Osnabrück, 9.6.2021

Julia Mink, 9. Juni 2021

Dispuatio Rechtswissenschaften Osnabrück

Marie Krahforst, 8. Dezember 2020

Disputatio Rechtswissenschaften Osnabrück

Sabrina Steinmann, 8. Dezember 2020

Rechtswissenschaftliche Promotion Osnabrück

Stephan Klebes, 20. Mai 2020

Abgeschlossene Promotionen

Natalie Ackermann-Blome,
Fehlsteuerung im Patentrecht. Ursachen und prozessuale Lösungsansätze,
Nomos 2020, ISBN 978-3-8487-6237-8

Anna K. Bernzen,
Gerichtssaalberichterstattung. Ein zeitgemäßer Rahmen für die Arbeit der Medienvertreter in deutschen Gerichten,
Mohr Siebeck 2020, ISBN 978-3-16-159255-3

Anno Haberer,
Die Lizenzkette,
Peter Lang 2015, ISBN 978-3-653-96418-9

Martina Helmig (geb. Burger),
Schadensersatz bei Gläubiger- und Schuldnermehrheit im Geistigen Eigentum,
KWI 34, Carl Heymanns Verlag 2018, ISBN 978-3-452-29085-4

Stephan Klebes,
Das UNCITRAL Modellgesetz in der EU – Harmonisierung des Schiedsverfahrensrechts vor dem Hintergrund des Art. 1 (2) (d) EuGVVO?
Schriften zum Prozessrecht (PR) 287, Duncker & Humblot 2021, ISBN 978-3-428-18298-5

Julian S. Klein,
Einheitspatent: Der Konflikt von Verletzungs- und Nichtigkeitsurteil,
KWI 36, Carl Heymanns Verlag 2018, ISBN 978-3-452-29251-3

Markus Kleinn,
Die Bestimmung von FRAND-Lizenzbedingungen durch Schiedsgerichte

Sabrina Krämer-Tepel,
Die Kollision gleichnamiger Zeichen: Eine Analyse zum Spannungsfeld zwischen MarkenG und § 5 Abs. 2 UWG,

Peter Lang 2020, ISBN 978-3-631-81325-6

Julia Mink,
Einstweiliger Rechtsschutz in grenzüberschreitenden Schiedsverfahren: Eine Untersuchung zur Ermittlung des anwendbaren Rechts,
Nomos 2021, ISBN 978-3-8487-8428-8

Stergianna Nikolidaki,
Strategie für neue Markenformen in Deutschland und Europa: Eine Untersuchung am Beispiel von Farb-, und Formmarken

Marie Krahforst,
Kartellrechtliche Anforderungen an grenzüberschreitende Patentlilzenzverträge
KWI 42, Carl Heymanns Verlag 2021, ISBN 978-3-452-29845-4

Maximilian Schellhorn,
Der patentrechtliche Unterlassungsanspruch im Lichte des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes,

KWI 41, Carl Heymanns Verlag 2020, ISBN 978-3-452-29652-8

Valerie Schweppe, 
Mehrfache Schutzrechtsverletzungen in Fällen von Doppelschutz, Kumulation und verbundenen Schutzrechten,
KWI 33, Carl Heymanns Verlag 2017, ISBN 978-3-452-28866-0

Jasper Siems,
Alternativer rechtlicher Schutz für KI-Systeme

Jost Sievering,
Schutz, Zuordnung und Verwertung von nicht-personenbezogenen Daten,
KWI 44, Carl Heymanns Verlag 2022, ISBN 978-3-452-30112-3

Sabrina Steinmann,
Die Verletzung von Geschäftsgeheimnissen durch Arbeitnehmer
KWI 43, Carl Heymanns Verlag 2021, ISBN 978-3-452-29893-5

Lea Tochtermann,
Sukzessionsschutz im Recht des Geistigen Eigentums,
Mohr Siebeck 2018, ISBN 978-3-16-154875-8

Heiko Ullrich,
Softwarelizenzverträge,
KWI 38, Carl Heymanns Verlag 2020, ISBN 978-3-452-29572-9

Sofia Wagner, 
Know-How: Einordnung in das Zivilrecht,
KWI 31, Carl Heymanns Verlag 2016, ISBN 978-3-452-28782-3

Eva Wickerath,
Freiheit und Bindung im Urhebervertragsrecht

Florian Winzer,
Der Schutz von Geschäftsgeheimnissen im Zivilprozess,
KWI 35, Carl Heymanns Verlag 2018, ISBN 978-3-452-29086-1

Sören Wollin,
Störerhaftung im Immaterialgüter- und Persönlichkeitsrecht,
Nomos 2018, ISBN 978-3-8487-4524-1