Fachbereich 10

Rechtswissenschaften


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Aktuelle Meldungen

17. Oktober 2018 : Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian von Bar mit Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian von Bar ist auf Vorschlag des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen worden. Im Rahmen einer Feierstunde im Friedenssaal des historischen Rathauses zu Osnabrück händigte die niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza dem Wissenschaftler am Freitag, dem 12. Oktober, das Verdienstkreuz aus.

Prof. von Bar wurde für seine exzellenten Leistungen auf dem Gebiet der Rechtswissenschaften sowie insbesondere für seine herausragende Rolle bei der Schaffung eines Referenzrahmens für das Europäische Privatrecht ausgezeichnet. „Professor von Bar ist ein herausragender Rechtswissenschaftler, der sich seit mehr als 35 Jahren mit unermüdlichem Eifer für die Forschung und Lehre einsetzt und eine Vielzahl ehrenamtlicher Tätigkeiten übernommen hat. Die Ehrung hat er ohne jeden Zweifel verdient“, so die Ministerin in ihrer Laudatio, in der sie hinzufügte: „Wer sich in Deutschland mit dem Europäischen und Internationalen Privatrecht beschäftigt, wird um den Namen „Christian von Bar“ schwerlich herumkommen.“

Prof. von Bar zählt zu den renommiertesten Wissenschaftlern der Universität Osnabrück. Er ist auf dem Gebiet der europäischen Rechtsvergleichung international bekannt. Ihm obliegt die geschäftsführende Leitung des von ihm initiierten European Legal Studies Institute (ELSI) der Universität Osnabrück. Für seine wissenschaftlichen Verdienste erhielt er Ehrendoktorwürden der schwedischen Universität Uppsala und der estländischen Universität Tartu (früher Dorpat), ferner der Universitäten Leuven (2003), Helsinki (2010), Tschenstochau (2011), Kattowitz (2012 ), Olsztyn (2013) und Novi Sad (2016). Der Rechtswissenschaftler ist Träger des Leibniz-Preises (1993) der Deutschen Forschungsgemeinschaft und des Niedersächsischen Staatspreises 2006; Honorary Master of the Bench, Gray's Inn, London (1993), Corresponding Fellow of the British Academy (2000), korrespondierendes Mitglied der Académie internationale de droit comparé (2003) und Mitglied der Academia Europaea (2017).

Quelle: Universität Osnabrück

Weitere Informationen für die Redaktionen:
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian von Bar, Universität Osnabrück
Fachbereich Rechtswissenschaften
European Legal Studies Institute
Süsterstraße 28, 49069 Osnabrück
Tel. +49 541 969 4462
christian.v.bar@uni-osnabrueck.de