Fachbereich 10

Rechtswissenschaften


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Herzlich Willkommen am Fachbereich Rechtswissenschaften

Wir freuen uns sehr, dass wir das Juridicum (Heger-Tor-Wall 14) zumindest in Teilen wieder für Lehrveranstaltungen und Bibliotheksbesuche öffnen dürfen. Das Wintersemester 2020/21 findet als hybrides Semester statt. Lehrveranstaltungen finden also digital und/oder online statt. Aktuelle Informationen finden Sie in StudIP. Wir möchten Sie sehr herzlich bitten, sich an die AHA-Regeln  zu halten. Bleiben Sie gesund!


Jura in Osnabrück: immer besser


Das Studium der Rechtswissenschaften in Osnabrück zeichnet sich neben einer soliden Grundlagenausbildung durch die Schwerpunktbereiche aus, die Ihnen zugleich Einblicke in aktuelle Forschungsfragen der Lehrstühle & in die für die Berufspraxis relevanten Themenfelder verschaffen.
Klicken Sie sich gerne durch!

Schwerpunkte mit Profil


An dieser Stelle möchten wir Ihnen jede Woche einen unserer 8 bestehenden Schwerpunktbereiche sowie den neuen Schwerpunkt „Digital Law“ vorstellen, der zum Sommersemester 2021 starten wird. Nähere Informationen zum Schwerpunktstudium finden Sie auch hier.

Aktuelles

Topinformationen

Weitere Informationen finden Sie hier und im Flyer.

Erweiterung der Bibliotheksöffnungszeiten

Zum Semesterbeginn werden die Öffnungszeiten der Bereichsbibliothek Rechtswissenschaften ausgeweitet, um auch den Studierenden, die nicht unmittelbar vor dem Examen stehen, den Zugang zu ermöglichen. Montag bis Freitag wird die Bibliothek von 18 bis 22 Uhr und demnächst auch Samstags für Sie geöffnet. Um eine Ausbreitung von Covid-19 zu verhindern, bleibt es allerdings dabei, dass Sie sich einerseits einmalig registrieren müssen, um den Service zu nutzen. In Folge können Sie die Plätze Online buchen. Informationen zum Anmeldesystem finden Sie auf der Homepage der Bibliothek. Wir bitten Sie um Verständnis, dass die Plätze vorerst leider beschränkt bleiben, werden das Angebot aber ausweiten, sobald dies zulässig ist. Natürlich können Sie weiterhin den Scanservice sowie die Online-Ressourcen nutzen. 

„Bürger versus Bürgermeister“ – 31. Bad Iburger Gespräche feiern virtuelle Premiere

Wie gelingen Demokratie und Partizipation in Stadt und Land? Die Fragen sind genauso grundlegend wie aktuell. Verändert bürgerschaftliche Partizipation die Rolle der Volksvertretungen und Hauptverwaltungsbeamten? Genießen volksbeschlossene Vorhaben größere Legitimation? Steigert direkte Demokratie die Akzeptanz teurer Großprojekte? Spaltet der Abstimmungskampf die Gesellschaft? Begünstigt Volksgesetzgebung den Populismus? Diese Fragen direkter Demokratie sind sowohl wissenschaftlich wie verwaltungspraktisch von großer Bedeutung für die Bürgerinnen und Bürger und ihre Vertreter. Das belegen Volksbegehren zur Artenvielfalt („Rettet die Bienen!“; Niedersächsischer Weg) genauso wie die vielen kommunalen Bürgerbegehren zu Problemen, welche die Menschen vor Ort lösen möchten. Der Austausch von Wissenschaft und Praxis, Markenzeichen der Gespräche seit 1989, stand auch am 11. November 2020 bei den 31. Bad Iburger Gesprächen im Vordergrund.

Mehr lesen

Deutschlandweit umfangreichstes Forschungsprojekt zur Organisierten Kriminalität startet an der Universität Osnabrück

Organisierte Kriminalität ist ein bedeutsames Thema in der deutschen und europäischen Kriminalpolitik sowie im öffentlichen Diskurs. Mit der Entwicklung neuer Technologien, der Etablierung neuer Märkte und mit vielfältigen gesellschaftlichen und rechtlichen Veränderungen unterliegt Organisierte Kriminalität jedoch einem stetigen Wandel, der einer ebenso flexiblen und zeitgemäßen Antwort der Strafverfolgungsbehörden bedarf. Ziel eines neuen Forschungsprojekts ist es, das Phänomen der „Organisierten Kriminalität 3.0“ ganzheitlich und insbesondere rechtlich zu erfassen, seine Strukturen und Bedrohungspotentiale zu analysieren und Strategien zur Prävention und Repression zu entwickeln.

Mehr lesen

Auszeichnung und Förderung für den Schwerpunktbereich 3

Das Projekt „PatentRechtPlus" auf Basis der Vorlesung Patentrecht wird durch das „Lehrzeit"-Programm der Universität Osnabrück ausgezeichnet und gefördert. „PatentRechtPlus" begeistert Studierende über die Vorlesung hinaus für das Patentrecht. Um die Schnittstelle zwischen Technik und Recht besser begreiflich zu machen, werden durch Podcasts und Interviews mit Praktikern Einblicke in die Praxis vermittelt und im Rahmen der Online-Lehre mit gemeinsamer Forschungsarbeit der Studierenden verbunden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Neuer Schwerpunktbereich "Digital Law"

Ab dem Sommersemester 2021 bieten wir einen neuen Schwerpunkt „Recht der Digitalisierung“ an. Er verbindet aktuelle Fragen der Digitalisierung (bspw. Datenschutzrecht, Legal Tech, Plattformrecht, Haftung für Algorithmen) mit „klassischen“ Themen (Urheberrecht, Medien- und Kommunikationsrecht, Persönlichkeitsrecht). Natürlich darf weder die verfassungsrechtliche noch die strafrechtliche Perspektive (Cybercrime) fehlen.

Ausführliche Informationen gibt es demnächst auf der Homepage des PA zum Schwerpunktstudium. 

Informationen für Studieninteressierte

Online Bewerbung

Hier geht es direkt zur ONLINE-BEWERBUNG

Self Assessment

Um herauszufinden, ob Jura das richtige Studium ist, kann ein kleiner Test mit juristischen Fragestellungen, ein Self Assessment, hilfreich sein

Studienpläne

Wie läuft das Studium der Rechtswissenschaften ab, welche Vorlesungen mache ich in welchem Semester?
Mögliche Studienpläne finden Sie hier

Direkt zu

Prüfungsamt

Alle Fragen zum Studienablauf, zu Klausuren und anderen Prüfungen beantwortet Ihnen das Prüfungsamt

Vorlesungsverzeichnisse

Welche Veranstaltungen finden im Semester statt, wer ist der Dozent/die Dozentin und wo muss ich  hin? Nachzulesen im Vorlesungsverzeichnis

Studienführer 2020/2021

Im Studienführer finden sich Antworten auf alle Fragen zum Studium

OsnaRep

Bestens vorbereitet in´s Examen gehen!

Mehr Informationen finden Sie hier