Fachbereich 10

Rechtswissenschaften


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Topinformationen

(c) thomasvonderheiden

Kontakt

Anschrift
Prof. Dr. Hans Achenbach
Universität Osnabrück
Institut für Wirtschaftsstrafrecht
49069 Osnabrück

Dienstzimmer
Raum 28 / 206
Katharinenstr. 13

professor-achenbach@uni-osnabrueck.de

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Prof. Achenbach

Herzlich Willkommen auf der Homepage von Prof. Achenbach,
Universitätsprofessor i. R. für Strafrecht und Strafprozessrecht,
Wirtschafts- und Steuerstrafrecht

 

Zur Person

  • Geboren 1941
  • Studium in Göttingen
  • 1972: Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1973: Zweite juristische Staatsprüfung in Hannover
  • 1973 - 1978: Wiss. Assistent bei Prof. Dr. Claus Roxin an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1978–1980: Professor an der Ruhr-Universität Bochum
  • Von dort 1980 Wechsel an die Universität Osnabrück als erster Professor des neu gegründeten Fachbereiches Rechtswissenschaften
  • Dessen erster Dekan 1980/81
  • Inhaber der Professur für Strafrecht und Strafprozessrecht, Wirtschafts– und Steuerstrafrecht
  • Mitglied im Vorstand der Institute für Finanz- und Steuerrecht, für Verfahrensrecht und Verfahrensvergleichung und für Wirtschaftsstrafrecht
  • Seit 2000: Mitwirkung im LL.M.-Studiengang Wirtschaftsstrafrecht an der Universität Osnabrück
  • 2000 bis 2002: Mitglied der Niedersächsischen Expertenkommission Justizreform beim Niedersächsischen Justizminister in Hannover
  • Eintritt in den Ruhestand am 30.09.2005
  • 2008 bis 2010 Mitglied der im Bundeskartellamt in Bonn tagenden Interministeriellen Arbeitsgruppe "Kartellordnungswidrigkeitenrecht" der Bundesministerien für Wirtschaft und Technologie und für Justiz

 

Forschungsschwerpunkte:

 

  • Wirtschaftsstrafrecht mit besonderer Betonung des Rechts der wirtschaftlichen Ordnungswidrigkeiten und der unternehmensbezogenen Sanktionen
  • Strafverfahrensrecht
  • Grundlagen der Strafrechtsdogmatik
  • Autor der Untersuchung „Historische und dogmatische Grundlagen der strafrechtssystematischen Schuldlehre“, 1974
  • Mitautor im Kommentar zur StPO (Reihe Alternativkommentare), 1992 und 1996, in Löffler, Presserecht, 4. Aufl. 1997, 5. Aufl. 2006 und 6. Aufl. 2015, im Frankfurter Kommentar zum GWB, 1994 bis 2000, bzw. Frankfurter Kommentar zum Kartellrecht, 2001 bis heute, sowie in Baums/Thoma, Kommentar zum Wertpapiererwerbs und Übernahmegesetz, 2004 bis heute
  • Mitherausgeber von und Mitautor in Achenbach/Ransiek, Handbuch Wirtschaftsstrafrecht, 1. Aufl. 2004, 2. Aufl. 2008, 3. Aufl. 2012 bzw. Achenbach/Ransiek/Rönnau, Handbuch Wirtschaftsstrafrecht, 4. Aufl. 2015
  • Mitautor von Roxin/Achenbach, Strafprozessrecht (Prüfe dein Wissen), 16. Aufl. 2006
  • Verfasser regelmäßiger Rechtsprechungsberichte zum Wirtschaftsstrafrecht in der Neuen Zeitschrift für Strafrecht