Fachbereich 10

Rechtswissenschaften


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Auslandspraktika

Außenansicht der Kanzlei Fabregat-Perulles-Sales in Barcelona

Außenansicht der Kanzlei Fabregat-Perulles-Sales in Barcelona/Foto: Hendrik Tiemann

Das Erasmus+-Austauschprogramm fördert nicht nur Auslandssemester, sondern auch Auslandspraktika. Ein Auslandspraktikum ist eine hervorragende Möglichkeit, studienrelevante Kenntnisse anzuwenden und fachbezogene Erfahrungen zu sammeln.

Den Praktikumsplatz müssen die Studierenden sich selber organisieren. Gelegentlich gibt es aber auch Ausschreibungen am Schwarzen Brett des Erasmus+-Büros des Fachbereichs. Ob es sich dabei um ein Pflichtpraktikum im Rahmen des Studiums oder um ein freiwilliges zusätzliches Praktikum handelt, ist für die Förderung über Erasmus+ grds. unbedeutend.

Gefördert werden studienbezogene Praktika mit einer Mindestdauer von zwei Monaten. Die Höhe der finanziellen Förderung können Sie hier einsehen.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Universität und des International Office im Internet.

Bei Frage wenden Sie sich bitte an das Erasmus+-Büro des Fachbereichs.

Erfahrungsberichte

Ausschreibungen

Die deutsch-italienische Anwaltskanzlei Studio Legale e Tributario Bianchi Schierholz & Partner mit Sitz in Mailand und Rom bietet ein mindestens 4-wöchiges Praktikum in Rom an. Die Kanzlei ist auf Beratung von Unternehmen sowie die Betreuung von deutschsprachigen Privatpersonen, die in Italien Rechtsbeistand benötigen, spezialisiert. Weitere Informationen sind der Ausschreibung zu entnehmen.

Für das Programmjahr 2020/21 schreibt die französische Regierung wieder das seit 1989 jährlich stattfindende Deutsch-Französische Parlaments-Praktikum aus. Es bietet interessierten und hochmotivierten deutschen Studierenden und HochschulabsolventInnen die Möglichkeit, ein Praktikum bei einem/r Abgeordneten des französischen Parlaments der Assemblée Nationale zu absolvieren. Ein vorausgehendes Studiensemester am Institut d´Etudes Politiques de Paris dient der Vorbereitung auf das Praktikum bei der/ beim Abgeordneten an der Nationalversammlung. Weitere Informationen sind der Ausschreibung zu entnehmen.

Die Anwaltskanzlei Bufete Mañá Krier Elvira in Barcelona bietet Studenten und Rechtsreferendaren die Möglichkeit, ein Praktikum oder die Wahlstation in deren Sozietät abzuleisten. Die Kanzlei ist auf deutsch-spanische Rechtsbeziehungen im Bereich des Handels-, Gesellschafts-, Immobilien-, Erb- und allgemeinen Zivilrechts tätig. Dafür sind lediglich Grundkenntnisse in der spanischen Sprache nötig. Weitere Informationen, sowie die Ansprechpartnerin der Bewerbung sind der Ausschreibung zu entnehmen.