Fachbereich 10

Rechtswissenschaften


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Prof. Dr. Mary-Rose McGuire, M. Jur.

Prof. Dr. Mary-Rose McGuire, M.Jur. (Göttingen)

ist seit Juli 2015 Inhaberin des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, 
Recht des Geistigen Eigentums sowie deutsches und europäisches Zivilprozessrecht an der Universität Osnabrück.

CV auf deutsch und englisch.

Akademischer Werdegang

Forschungsschwerpunkte

Auszeichnungen und Preise

Mitgliedschaften und Funktionen in wissenschaftlichen Vereinigungen

Lehrtätigkeit

Aktuelle Vorträge und Publikationen

Akademischer Werdegang

Nach dem Abschluss ihres Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität Wien (1999) hat Frau McGuire zunächst ein Aufbaustudium „Magister des deutschen Rechts“ an der Georg-August-Universität Göttingen absolviert (2000) und anschließend als Trainee bei Freshfields, Bruckhaus, Deringer in Brüssel gearbeitet. Von 2001-2003 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handelsrecht, deutsches und ausländisches Zivilprozessrecht an der Universität Göttingen (Prof. Dr. Joachim Münch) und hat zum Thema „Verfahrenskoordination und Verjährungsunterbrechung im Europäischen Prozessrecht“ (Tübingen 2004) promoviert. Im Anschluss an ihr Gerichtsjahr im Sprengel des OLG Wien war sie als akademische Rätin am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, deutsches und internationales Zivilprozessrecht (Prof. Dr. Hans-Jürgen Ahrens) an der Universität Osnabrück beschäftigt und hat zugleich in der Study Group on a European Civil Code (Leitung Prof. Dr. Christian von Bar) mitgearbeitet. 2009 hat ihr die Universität Osnabrück auf Grundlage der Arbeit „Die Lizenz: Eine Einordnung in die Systemzusammenhängen des BGB und des Zivilprozessrechts“ (Tübingen 2012) die Lehrbefugnis für die Fächer Bürgerliches Recht, Recht des Geistigen Eigentums, Zivilprozessrecht sowie IPR und IZVR erteilt. 2010 erfolgte ein Ruf auf eine W3-Professur für Bürgerliches Recht, Recht des Geistigen Eigentums sowie deutsches und europäisches Verfahrensrecht an der Universität Mannheim, an der sie bis zu ihrem Wechsel nach Osnabrück tätig war.

Forschungsschwerpunkte

Ihre Forschungsinteressen liegen in der schutzrechtsübergreifenden Systembildung im Recht des Geistigen Eigentums (Modellgesetz für Geistiges Eigentum), insbesondere im Lizenzvertragsrecht sowie in der Verfahrenskoordination bei grenzüberschreitenden Bestands- und Verletzungsstreitigkeiten (Cross-Border Litigation). Aktuelle Forschungsfragen betreffen den Schutz von Know-how (EU-Richtlinie, Geheimnisschutz im Verfahren, Reverse Engineering) sowie die Integration des Einheitspatents in das Patentsystem (EPVO, EPGÜ; anwendbares Recht).

Auszeichnungen und Preise

  • Förderung durch das österreichische Studienförderungswerk (Pro Scientia)
  • Druckkostenzuschuss für die Dissertation durch die Österreichische Forschungsgemeinschaft (ÖFG)
  • Förderprogramm ‚Fast Track – Frauen in der Wissenschaft’ der Robert Bosch Stiftung
  • Druckkostenzuschuss für die Veröffentlichung der Habilitation durch die GRUR
  • Auszeichnung des Modellgesetz für Geistiges Eigentum mit dem 1. Preis der Deutschen Gesellschaft für gute Gesetzgebung
  • Lehrpreis der Universität Mannheim
  • Lehrpreis der Universität Osnabrück

Mitgliedschaften und Funktionen in wissenschaftlichen Vereinigungen 

  • Geschäftsführende Direktorin des interdisziplinären Zentrums für Geistiges Eigentum an der Universität Mannheim (IZG)
  • Mitglied des Vorstands der deutschen Landesgruppe der Association Internationale pour la Protection de la Propriété Intellectuelle (AIPPI)
  • Mitglied des Gesamtvorstands der Deutschen Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR)
  • Mitglied der Vereinigung von Fachleuten des Gewerblichen Rechtsschutzes (VPP) sowie der Licensing Executives Society (LES)
  • Mitglied der Zivilprozessrechtslehrvereinigung
  • Mitglied der Zivilrechtslehrervereinigung
  • Mitglied der internationalen Juristenvereinigung Osnabrück (IJVO)

Lehrtätigkeit

  • Universität Osnabrück | Bürgerliches Recht, Europäisches und Internationales Zivilprozessrecht, Schiedsverfahrensrecht, Geistiges Eigentum. Markenrecht, Patentrecht, UWG
  • Universität Mannheim | Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht, Schiedsverfahrensrecht, Recht des Geistigen Eigentums (Patentrecht, Markenrecht, UWG)
  • Mannheim Business School | Intellectual Property in the Innovation Cycle
  • Deutsche Anwaltsakademie (DAA) | IPR und IZVR des Geistigen Eigentums, Internationales Wirtschaftsrecht (Rom-II)
  • Centre d’Études Internationales de la Propriété Intellectuelle (CEIPI) | European Patent Litigation

Interview mit dem Forschungsprojekt JurPro

Nach Deutschland ist sie ursprünglich wegen des Europarechts gekommen: Über diese und andere Aspekte ihres Werdegangs sprach Frau Prof. Dr. McGuire mit den Wissenschaftlern des Forschungsprojekts JurPro - JuraProfessorinnen. Das Projekt der Fernuniversität Hagen untersucht die Arbeitsbedingungen von Juraprofessorinnen in Deutschland und will so Handlungsempfehlungen für Maßnahmen zur Stärkung des Potentials von Wissenschaftlerinnen entwickeln.

Das Interview zum Ansehen und Anhören finden sie hier.

Hinweise zu Vorträgen und Publikationen finden Sie unter Aktuelles oder im Archiv.